Im Gespräch mit Dr. Jonas Tögel geht es um die “Kognitive Kriegsführung”, die verschiedene Manipulationstechniken beinhaltet und eine Weiterentwicklung klassischer Propaganda ist. Das Ziel ist die Beeinflussung von Gedanken, Gefühlen und Verhalten.

Laut Tögel kann “jeder Mensch praktisch zu jeder Zeit und mit allen verfügbaren und zukünftigen Soft-Power-Waffen ins Visier geraten. Die Absicht ist die möglichst totale Manipulation seiner Gedanken, seiner Gefühle, seines Wissens, Verhaltens und seiner Weltsicht. Ein mögliches, erklärtes Ziel ist dabei nicht nur die Manipulation, sondern auch die Schädigung oder gar Zerstörung von Menschen.”

Video auf Odysee anschauen

Dr. Jonas Tögel, Amerikanist und Propagandaforscher
Print Friendly, PDF & Email
(Visited 2.925 times, 60 visits today)