Aufruf zur Anwendung einer einheitlichen Skala bei der öffentlichen COVID-19-Berichterstattung

Print Friendly, PDF & Email

Brief von Prof. Dr. Günter Kampf aus dem Lancet, erschienen am 3.11.2021

“Das Robert Koch-Institut in Deutschland berichtet regelmäßig über die nationale COVID-19-Situation und den bevölkerungsbezogenen Impfstand. Eine einheitliche Skala wird jedoch nicht verwendet. Eine Person wird als “COVID-19-Fall” eingestuft, wenn sie positiv auf SARS-CoV-2 getestet wurde, unabhängig von etwaigen Symptomen. Symptomatische, vollständig geimpfte COVID-19-Patienten werden jedoch als “wahrscheinliche Durchbruchsinfektion” bezeichnet [[1]].

Eine Person mit typischen Symptomen und einem positiven PCR-Test ist jedoch eher ein “COVID-19-Fall” als eine asymptomatische Person mit einem positiven PCR-Test. Die asymptomatische Person sollte besser als “wahrscheinlicher COVID-19-Fall” und der symptomatische, vollständig geimpfte Patient als “Durchbruchsinfektion” bezeichnet werden.

Obwohl die offizielle Definition für eine Durchbruchsinfektion erfüllt ist (eine vollständig geimpfte symptomatische Person mit positivem PCR-Test), betrachtet das Robert Koch-Institut die meisten von ihnen trotz Erfüllung ihrer eigenen Kriterien nicht als Durchbruchsinfektion, da sie 80 Jahre oder älter waren und daher ohnehin ein höheres Sterberisiko hatten [[1]]. Diese Erklärung wurde jedoch noch nie für COVID-19-assoziierte Todesfälle in Pflegeheimen oder Krankenhäusern bei ungeimpften oder teilweise geimpften älteren Menschen verwendet.

Ein weiteres Beispiel sind die Zahlen der COVID-19-Todesfälle. Sowohl Menschen, die direkt an der Krankheit starben (“died from”) als auch Menschen, die mit SARS-CoV-2 infiziert waren und aus irgendeinem Grund starben (“died with”), werden derzeit als “COVID-19-Todesfälle” erfasst und klassifiziert [[1]]. Gleichzeitig wurden in Deutschland 1254 Todesfälle nach der COVID-19-Impfung bis zum 31. Juli 2021 gemeldet und korrekt als “Verdachtsmeldung” bezeichnet, was bedeutet, dass die Todesursache unklar ist [[2]]. Diese wichtige Einschränkung wurde jedoch bei der Meldung von COVID-19-Todesfällen nie angewandt, obwohl bekannt ist, dass einige von ihnen “mit” COVID-19 gestorben sind.

Angesichts der Tatsache, dass nur 6 % (Median) der unerwünschten Arzneimittelwirkungen gemeldet werden, kann davon ausgegangen werden, dass die tatsächliche Zahl der Todesfälle nach der Impfung wesentlich höher ist [[3]]. Das Paul-Ehrlich-Institut betrachtete 48 der 1254 Todesfälle als möglicherweise oder wahrscheinlich im Zusammenhang mit der Impfung stehend (3,8 %). Jüngste Daten aus Autopsien in Norwegen deuten jedoch darauf hin, dass 30-40 % der Todesfälle nach der Impfung bei Pflegeheimbewohnern möglicherweise oder wahrscheinlich mit der Impfung zusammenhängen [[4]]. In der amtlichen Berichterstattung sollten einheitliche Skalen und Formulierungen verwendet werden, damit die Bevölkerung mehr Vertrauen in die von den Gesundheitsbehörden vorgelegten Daten haben kann.”

Quelle im Lancet: https://www.thelancet.com/journals/lanepe/article/PIIS2666-7762(21)00250-7/fulltext

Quellen

  1. [1].
    • Robert Koch-Institut
    Wöchentlicher Lagebericht des RKI zur Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19).Robert Koch-Institut, 22. July 2021 (AKTUALISIERTER STAND FÜR DEUTSCHLAND)https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Wochenbericht/Wochenbericht_2021-07-22.pdf?__blob=publicationFileDate accessed: September 28, 2021View in Article
  2. [2].
    • Paul-Ehrlich-Institut
    Sicherheitsbericht – Verdachtsfälle von Nebenwirkungen und Impfkomplikationen nach Impfung zum Schutz vor COVID-19 seit Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 31.07.2021.Paul-Ehrlich-Institut, August 2021https://www.pei.de/SharedDocs/Downloads/DE/newsroom/dossiers/sicherheitsberichte/sicherheitsbericht-27-12-bis-31-07-21.pdf?__blob=publicationFileDate accessed: October 7, 2021View in Article
  3. [3].
    • Hazell L 
    • Shakir SA.
    Under-reporting of adverse drug reactions: a systematic review.Drug safety. 2006; 29: 385-396View in Article
  4. [4].
    • Wyller TB 
    • Kittang BR 
    • Ranhoff AH 
    • Harg P 
    • Myrstad M.
    Nursing home deaths after COVID-19 vaccination.Tidsskrift for den Norske laegeforening: tidsskrift for praktisk medicin, ny raekke. 2021; : 141View in Article
(Visited 585 times, 585 visits today)